Unser gemeinnĂĽtziger Verein besteht seit dem 06. Juni 2011.

Unsere Vorsitzende war von Februar bis April 2011 in Kenia. Der Kontakt kam über das Mida Ecocamp, was ein komunales Hilfsprojekt in Mida Creek ist. Sie hat in dieser Zeit an der Mzizima School volontiert. Vormittags an der Nursary (Vorschule), Nachmittags an der Secondary School (High School). Nach ihrer Rückkehr, haben ihr die Erlebnisse keine Ruhe gelassen.

SchĂĽler werden von der Schule suspendiert, wenn die Schulgelder nicht aufgebracht werden können. Eltern können ihre Kinder nicht zur Schule schicken, oder nehmen sie raus, wenn kein Geld vorhanden ist. Selbst an der „kostenlosen“ Primary School (8 Jahre) kommen viele Kinder nur unregelmäßig, und oftmals zu den PrĂĽfungen nicht. Nur die Schule ist kostenlos, sämtliches Lehrmaterial und die PrĂĽfungen, natĂĽrlich auch Schuluniformen mĂĽssen extra bezahlt werden.

Auch die Bildung, die vermittelt wird, ist nicht gerade die Beste. Ăśbervolle Klassen und z.B. in der Vorschule eine Lehrerin fĂĽr 2 Klassen. An der High School in der zweiten Klasse, wissen die SchĂĽler tatsächlich nicht, dass es Australien gibt….

Auch an anderen Dorf- bzw. kommunalen Schulen entlang Kenias NordkĂĽste ist das Bild nicht besser. Es gibt einige wirklich gute Schulen, die sind aber ĂĽberwiegend in aber in privater, nicht staatlicher Hand.
Aus den Erfahrungen an der Schule und das Miterleben der Lebensumstände, wollte Astrid einen Verein gründen um Kindern in Kenia zu Bildung, angemessener Ernährung und Gesundheit zu verhelfen.

Zusammen haben wir diese Vision jetzt verwirklicht und unseren Verein gegrĂĽndet.

Nach Astrids nächstem Besuch in Kenia stand für uns auch schnell fest, dass wir mit unserer Hilfe ins Hinterland gehen möchten, da neben den schlechten Bildungsmöglichkeiten noch schlechtere Lebensumstände herrschen.

 

hp_wir-helfen