Ein liebevolles Zuhause…

 

Das Tsimba Children Home wurde im Jahr 2004 von einem deutschen Verein – der nicht mehr existiert –┬á gegr├╝ndet.
Im Januar 2013 haben wir das Kinderheim verantwortlich ├╝bernommen. Seit dieser Zeit haben wir kontinuierlich daran gearbeitet das Kinderheim, aber vorallem die Kinder vom „europ├Ąischen“ Level auf ein keniasches zu bringen.
Im Januar 2016 war es dann soweit, dass wir die Verantwortung an ein kenianisches Komitee ├╝bergeben konnten.

Kids im TCH (6 waren zur Nachhilfe)

 

Als wir ├╝bernahmen, war es das Zuhause von 20 Kindern im Alter von 4 bis 15 Jahren.
Durch weitere Sponsoren leben heute 36 Kinder im Alter von 4 bis 17 Jahre im TCH.

SupEdu unterst├╝tzt zur Zeit 12 Kinder im TCH komplett und 3 Kinder mit einer Teilpatenschaft.
5 Kinder die ehemals im TCH waren, jetzt aber zu Hause leben, werden von uns ├╝ber das TCH weiter unterst├╝tzt. 4 von ihnen sind ├╝ber 18 Jahre – drei gehen zur High School, einer noch an die Primary School.
3 der ehemals 20 Kinder sind ganz raus aus der Kinderheim-Unterst├╝tzung. Davon hat ein M├Ądchen mittlerweile die High School abgeschlossen, ein Junge geht noch zur High School. Beide werden jetzt von SupEdu direkt unterst├╝tzt. Ein Junge wird direkt von seinen ehemaligen Paten finanziert.

 

Wie ist SupEdu nun involviert und garantiert die zweckm├Ą├čige Verwendung der Paten- und Spendengelder?
Unsere 1. Vorsitzende lebt in Kenia und ist als Beraterin Mitglied des TCH-Komitees und somit in die „Richtungs-Entscheidungen“ involviert (hier zieht sie sich aber mehr und mehr raus). Monatlich werden ihr die TCH Abrechnungen zugesandt (inkl. der Zahlungen der anderen Sponsoren). Erst nachdem sie die Abrechnungen gepr├╝ft hat, ├╝berweist sie das Budget f├╝r den folgenden Monat.
Sie ist immer noch die Mentorin des TCH Managers und gibt somit Ratschl├Ąge im „Tagesgesch├Ąft“.
Auch wenn sie nicht mehr so oft im TCH ist, telefoniert sie doch mindestens alle zwei Wochen mit dem Manager.

Das TCH ist auf dem richtigen Weg.
Wir sind stolz darauf diesen Weg geebnet zu haben. Hilfe zur Selbsthilfe ist das Ziel unseres Vereins.
Durch die ├ťbergabe des Kinderheims an ein einheimisches Komitee haben wir dieses Ziel erreicht.
Sicher, wir ├╝berwachen die Finanzen (werden wir wohl auch niemals aufh├Âren ­čśë ) und arbeiten auch teilweise noch mit, aber die Verantwortung liegt nun beim Komitee.

Es liegt kurz vor der Distrikt Hauptstadt Kwale (S├╝dk├╝ste) umrahmt von wunderbarer gr├╝ner Landschaft.
Mit der F├Ąhre von Mombasa ├╝bergesetzt, f├Ąhrt man 15 km und biegt dann rechts, auf eine geteerte Stra├če, Richtung Kwale, ab. Nach weiteren 14 km, sieht man links das Schild vom Tsimba Children Home. Die Fahrt rauf zum Kinderheim ist einfach sch├Ân. Weite Landschaften, die rote Erde Kenias, kleine D├Ârfer und viel Natur.t_naima0001

Steht man vor dem Tor, einfach Hupen, und einer unserer Mitarbeiter wird das Tor ├Âffnen.
Nur Achtung vor Naima, unserem┬á „Wachhund“….
…. sie versucht die „Eindringlinge“, durch langsames vor dem Auto gehen oder ganz stehen zu bleiben, aufzuhalten.

 

Das Kinderheim verf├╝gt ├╝ber:

  • Ein Wohnbeb├Ąude f├╝r M├Ądchen mit:
    f├╝nf Schlafzimmern, vier Duschen & vier Innentoilette, ein Zimmer f├╝r die Hausm├╝tter, kleine K├╝che, Aufenthalts- & Esszimmer sowie einem Veranda-Spielbereich
  • Ein Wohngeb├Ąude f├╝r Jungen mit:
    zwei Schlafzimmern, zwei Duschen & zwei Innentoiletten, ein Zimmer f├╝r den Hausvater, einer gem├╝tlichen Bibliothek, einem Computerraum mit 2 PC’s, einem kleinen Verkaufsraum f├╝r Souveniers und einem Vorratsraum.
  • Die angeschlossene Veranda ist der W├Ąschebereich mit einer Waschmaschine f├╝r die Bettw├Ąsche
  • Eine gro├če, ├╝berdachte Dining-Hall incl.Au├čenk├╝che
  • Ein Werkstattgeb├Ąude mit:
    Schreinerei und N├Ąherei, sowie einem Ausstellungsraum und einem kleinen Shop (N├Ąherei und Shop sind im Moment nicht in Betrieb)
  • Ein Spielplatz innerhalb des Gel├Ąndes mit:
    Schaukeln, Rutsche, Wippen, kleines Karusell und einem tollen Abenteuerhaus
  • Getrennt durch ein kleines Tor nach au├čen, ein Multifunktionssportplatz mit Basketballk├Ârben und Volleyballvorichtung. Der Sportplatz geh├Ârt zum Kinderheim, liegt aber au├čerhalb, damit er auch von Jugendlichen der Tsimba-Gemeinde genutzt werden kann
  • Einer gro├čen Gartenfl├Ąche, auf der auch mal Mais angebaut werden kann, sowie einer kleineren Gartenfl├Ąche hinter der K├╝che. Angepflanzt wird Gem├╝se f├╝r den t├Ąglichen Bedarf wie z.B. Sukuma Wiki, Mchicha (beides ├Ąhnlich unserem Spinat), Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Auberginen, auch mal Zucchini oder Bohnen.
  • Einen Brunnen mit Pumpe – der den Gem├╝seanbau erst m├Âglich macht, ansonsten w├Ąre es zu teuer – und ein H├╝hnerhaus.

 

Den Unterhalt des Tsimba Children Home, machen die Paten unserer Kinder m├Âglich.
tk_kids_all0002
Alle Kinder, die wir bei uns aufnehmen, werden uns vom Children’s Office (Jugenandamt) ├╝berstellt, und kommen aus teilweise katastrophalen Verh├Ąltnissen. Sie wurden aus ihren Familien, oder wo auch immer sie sonst lebten, geholt, weil das Children’s Office erkannte, dass das Kind ansonsten „untergehen“ wird.

Betreut durch Hausm├╝tter und Hausvater, in einer sicheren und hygienischen Umgebung, und mit viel Zuwendung, k├Ânnen die Kinder ihre traumatische Vergangenheit bew├Ąltigen und wieder Lebensmut fassen.

Im Tsimba Children Home d├╝rfen sie wieder Kind sein!
Ausgelichernder Sport f├╝r die Gro├čen, und ein Spielplatz f├╝r die Kleinen, geh├Ârt, neben dem Schulalltag, ebenfalls dazu.

Leider sind wir noch nicht an dem Punkt, den Unterhalt f├╝r unsere Kinder und das Heim, ganz durch Patenschaften zu sichern. Zur Zeit sind wir immer noch auf zus├Ątzliche Spenden angewiesen.

Wir ben├Âtigen und suchen weiterhin Paten! Patenschaften kann man schon ab 1 Euro pro Tag ├╝bernehmen.
Ausf├╝hrliche Informationen gibt es auf der Seite Patenschaften

 

TCH Spielplatz TCH Kids3
TCH Kids2 TCH Dining

 

Das „Treiben und Schaffen“ im Tsimba Children Home k├Ânnen Sie regelm├Ą├čig in den Berichten auf┬á Aktuelles verfolgen.